1. Für das Handling von Gutscheinen sollten Sie in den Einstellungen mindestens zwei Methoden / Produkte anlegen:
    1. Abo / Gutscheine, Stk. Y à Betrag X, Haben-Konto z.B. 2300 (Passiv-Konto)
    2. Ihre Dienstleistung zum evtl. reduzierten Satz, wenn ein 10-er Abo zu einem günstigeren Satz führt. Andernfalls benötigen Sie keine zusätzliche Leistung zu erfassen.
  2. Für den Verkauf von Gutscheinen erstellen Sie direkt eine Rechnung, mit der Position "Abo / Gutschein". Der Verkauf eines Gutscheins führt somit zu einer möglichen Buchung von: 1020 (Bank) an 2300 (Gutscheine). 
  3. Erstellen Sie nun eine Serie (Version 4) von Sitzungen mit der Anzahl Behandlungen des Abo / Gutscheins (z.B. 5). Fügen Sie dieser Serie nun fünf Sitzungen hinzu (in Version 3.x erfassen Sie direkt die Anzahl Sitzungen), entweder mit dem reduzierten Satz oder einfach die normale Leistung, je nach Preis der einzelnen Behandlung dieses Abo/Gutscheins.
  4. Wenn der Kunde dann den Gutschein über 5 Behandlungen einlöst, und somit den Gutschein als Zahlungsmittel einsetzt, verrechnen Sie die Leistungen und geben dann als SOLL-Konto 2300 (Gutscheine) ein. Als HABEN-Konto ist der Leistung ganz normal ein 3000 hinterlegt. Somit entsteht eine Buchung von: 2300 (Gutschein) an 3000 (Dienstleistungsertrag).
  5. Somit ist das 2300 (Gutscheine) Konto wieder ausgeglichen. Auf dem Konto 2300 sehen Sie somit laufend, wie viele Abo/Gutscheine Sie verkauft haben und welche noch nicht eingelöst wurden.