Wir empfehlen folgendes Vorgehen.


Statt Ratenzahlung ist es empfehlenswert, jede Sitzung unmittelbar abzurechnen und Rechnung sowie Rückforderungsbeleg (RB) mitzugeben. So ersparen Sie sich Umtriebe, erhöhten administrativen Aufwand und Wartezeiten.


Alternativ können Sie:
1. Aus einigen Sitzungen wie gewohnt eine Rechnung erstellen und den RB drucken.
2. Gemäss Abmachung (z.B. 3 Raten) 2 Akontozahlungen abziehen. Dies ergibt Rechnungsbetrag der ersten Rate.

3. Dann zwei Akontorechnungen erstellen mit den vereinbarten Raten.
4. Nach jedem Zahlungseingang eine Akontorechnung verbuchen (Bezahldatum setzen), resp. über ESR wird die korrekte Rechnung abgebucht.


So stimmen zu jederzeit sowohl die Fibu als auch die Berichte.


1. Sitzungen abgerechnet, RB gedruckt


2. Ratenzahlung in Abzug gebracht, ergibt die 1. Ratenzahlungsrechnung


3. Neue Rechnungen erstellen und entsprechend Titel benennen, je eine Re-Pos hinzufügen


4. so sehen die beiden weiteren Ratenrechnungen aus