Ein falscher Befehl, ein Diebstahl oder einfach nur eine plötzlich defekte Festplatte – Datenverlust kann jeden und jederzeit treffen. Damit Sie in einem solchen Falle nicht mit leeren Händen, resp. leerer Datenbank dastehen, ist eine regelmässige, tägliche Datensicherung unerlässlich. Ihre Daten zusätzlich sichern können Sie auf verschiedene Weise.   


1. Auf eine externe USB-Festplatte

MAC – Mit Hilfe des Programms „Time Machine“ können Sie ganz einfach und bequem ein Backup automatisch erstellen lassen. Achten Sie darauf, dass die Festplatte immer angeschlossen ist. Link: https://support.apple.com/de-ch/HT201250 


Windows – Windows hat mit jeder neuen Version des Betriebssystems auch eine Änderung an der eigene Backuplösung gemacht. Je nach Version (7, 8.x, 10) gibt es verschiedene Lösungen mit verschiedenen Ergebnissen. Nützlicher Link


2. Mittels Externem Cloud-Service 

Dropbox, Onedrive, iCloud und Co sind weitere mögliche Speicherorte für Ihre Daten samt iTherapeut. Bei diesen Anbietern wird meist ein automatisches Backup unmittelbar nach jedem Speichern der Datei. Die Daten sind Lokal, also auf Ihrem Gerät gespeichert, optional synchronisiert mit Ihren weiteren Geräten sowie zusätzlich auf einem Server gespeichert. Die Lösungen sind nicht Datensicherungen im eigentlichen Sinne, da sie je nach Service lediglich einige ältere Versionen speichern, z.B. 10 Vorversionen bei Dropbox.   


3. Mittels Eigenem Cloud-Speicher (NAS)

Sie können heute spezifische Festplatten-Geräte, sogenannte Netzwerkspeicher (NAS) erwerben, mit welchen Sie lokale Datensicherungen erstellen können. Zusätzlich können Sie sich damit Ihren eigenen Cloudservice zur Verfügung stellen wenn Sie mehrere Geräte haben wie z.B. ein Notebook in der Praxis und ein Desktopgerät zu Hause. Viele Netzwerkspeicher haben eine Backup-Taste, über die die Sicherung manuell startet. Alternativ bietet jede NAS-Bediensoftware den Menüpunkt „Backup“ oder „Datensicherung“. Nützlicher Link     


Unterstützung finden Sie bei Ihrem lokalen PC/MAC Supporter, resp. Verkaufspunkt.  


Aus dem Ordner iTherapeut werden nur wenige Dateien in der Sicherung benötigt, die die gespeicherten Informationen enthalten:


  1. iTherapeut.fmpur
  2. iTherapeut_data.fmpur
  3. iTherapeut_print.fmpur
  4. Fibu.fmpur